Medikamente für Tiere

Ob Blähungen oder Flohbefall: Haustiere sind immer wieder von kleinen Unpässlichkeiten betroffen, die nicht unbedingt eine tierärztliche Behandlung erfordern. Tierhalter können sich eine kleine Hausapotheke mit häufig benötigten Medikamenten zusammenstellen, die bei Bedarf angewendet werden. Dazu gehören beispielsweise Antiflohsprays mit den Wirkstoffen Permethrin und Tetramethrin und sogenannte Fogger, die Flöhe und andere Schädlinge in der direkten Umgebung des Käfigs oder Geheges abtöten. Nagetiere leiden überdurchschnittlich häufig unter Magen/Darm-Beschwerden, die mit Hilfe eines leichten Mittels einfach zuhause behandelt werden können. Weiterhin gehören Pflegeprodukte wie spezielle Zahnpasta zur Entfernung von Zahnstein und Ohrensprays zur Reinigung der Hundeohren in die Hausapotheke. Der Tierarzt hält viele gute Ratschläge zum sinnvollen Aufbau der Hausapotheke bereit und gibt Tipps zur korrekten Anwendung. Aber Vorsicht: Bei ernsthaften Erkrankungen sollten die zuhause vorhandenen Mittel auf keinen Fall den Besuch beim Tierarzt zur korrekten Diagnosestellung ersetzen!