ernaehrung

Die Zeiten, in denen Hundehalter im Supermarkt bestenfalls unter Nassfutter aus der Dose und Trockenfutter aus dem Pappkarton wählen konnten, sind lange vorbei. Die Tierfutterindustrie bietet heute eine riesige Palette unterschiedlicher Hundefutter an, die beispielsweise auf das Alter des Hundes, spezielle Bedürfnisse oder Allergien ausgerichtet sind. Ein noch wachsender Welpe benötigt beispielsweise ganz andere Nährstoffe als ein älter werdender Hund oder eine trächtige Hündin. Für den Halter ist es heute nicht leicht, sich im Dschungel der unzähligen Angebote zurecht zu finden. Soll es überhaupt Fertigfutter sein, oder liebevoll von Hand angerichtetes Frischfutter zum Barfen oder vielleicht individuell zusammengestellte Futtermischungen von Spezialanbietern im Internet? Hier hilft Ihnen eine tierärztliche Beratung, bei der die individuellen Bedürfnisse Ihres Hundes ermittelt werden.

Individuelle Futterbedürfnisse des Hundes ermitteln

Machen Sie in der Praxis einen Termin zur Futtermittelberatung für Ihren Hund und stellen Sie vorab eine Liste mit dem aktuell angebotenen Futter (inklusive zusätzlicher Leckerlis) zusammen, die Ihr Hund erhält. Ihr Hund wird „auf Herz und Nieren“ auf seinen gesundheitlichen Zustand überprüft und verschiedene Faktoren wie sein Alter oder chronische Krankheiten mit einbezogen. Anhand der Liste lässt sich leicht sehen, ob das ihm derzeit angebotene Futter seinen Bedarf an Nährstoffen deckt oder ob zusätzliche Futtermittel empfehlenswert sind. Wir beraten Sie gerne bei der Zusammenstellung eines optimierten Speisezettels für den Hund.

Futter nicht von heute auf morgen umstellen

Niemand möchte seine Ernährungsgewohnheiten von heute auf morgen radikal umstellen und sich beispielsweise plötzlich nur von indischem oder chinesischem Essen ernähren. Das gilt auch für Ihren Liebling: Neues Hundefutter sollte zu Beginn behutsam der aktuellen Kost beigegeben werden bis sich der Hund daran gewöhnt hat. Meist ist es ohnehin nicht notwendig, das Futter komplett umzustellen, sondern lediglich so zu ergänzen, dass der Hund mit allen wichtigen Nährstoffen ausreichend versorgt wird. Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema! Rufen Sie uns an und machen Sie einen Termin zur Ernährungsberatung für Ihren Hund.