Verbandsset für Hunde und Katzen

Ihr Hund rennt durch das Wasser, schneidet sich an Glasscherben die Pfoten auf? Oder ist ihr Vierbeiner ausversehen in Stacheldraht getreten und braucht eine provisorische Hilfe, bevor Sie zum Tierarzt gehen? Dann ist das Erste Hilfe Verbandset von uns genau das Richtige! Blutungen können kurzfristig gestoppt, Schnitte versorgt werden und das Set ist von uns als Tierarzt professionell zusammengestellt.

Was gehört ins Erste Hilfe Verbandset für Hunde und Katzen?

Zu unterscheiden ist zwischen der regulären Heimtierapotheke und einem Erste Hilfe Verbandset. In der Apotheke halten Sie leichte Medikamente wie Flohpulver, Ohrreinigungsmittel, eine Zeckenzange und Aktivkohle zur akuten Behandlung von Vergiftungen bereit. Ein Notfallset zielt dagegen auf die Erste Hilfe für Hunde oder Katzen bei akuten Verletzungen und Unfällen ab. Eine blutende Pfote oder eine Bisswunde muss sofort behandelt und desinfiziert werden, um eine Infektion zu vermeiden und den Blutfluss zu stillen. Es ist sinnvoll, ein komplettes Erste Hilfe Verbandset für den Hund oder die Katze zu kaufen: So ist die wichtigste Grundausstattung vorhanden.

Ein Notfallset für Hund oder Katze umfasst:

  • Bandagen
  • Mullkompressen
  • Pflaster
  • Watte
  • Jodsalbe
  • Verbandsschere

Diese Auswahl genügt zur schnellen Behandlung einer offenen Wunde oder anderer akuten Verletzung. Ist die Wunde verarztet, kann das Tier sicher und geschützt zum Tierarzt gebracht werden.

Das Erste-Hilfe-Set für Hunde und Katzen näher betrachtet

Verbandset für kleine Hunde

Jeder Tierbesitzer sollte sich mit den Grundlagen der Ersten Hilfe vertraut machen. In manchen Orten werden sogar spezielle Erste-Hilfe-Kurse zur Behandlung von Verletzungen beim Hund angeboten.

Das wichtigste in Kürze:

Bei einer offenen Wunde erfolgt zunächst die Desinfizierung mit Hilfe einer jodhaltigen Salbe. Die nun desinfizierte Wunde wird mit einer Mullkompresse und einem Verband abgedeckt, der anschließend mit einem Pflaster fixiert wird. Bei einer stärkeren Blutung kann es sein, dass Sie einen Druckverband anlegen müssen, um den Blutverlust zu stoppen.

Leukosilk-Pflaster können Sie zur Not mit den Händen abreißen. Es ist jedoch sinnvoll, eine spezielle Verbandsschere im Notfallkoffer zu haben, mit der Sie Pflaster und Bandagen am verletzten Bein des Hundes oder der Katze aufschneiden können. Verbandsscheren sind leicht abgeknickt: Dies verhindert, dass Sie mit der Spitze aus Versehen das Tier treffen und ihm zusätzliche Schmerzen zufügen.

Unser Vetzentrum bietet ein exklusives Erste Hilfe-Set mit hochwertigen Verbandsmaterialien aus der eigenen Praxis als Ergänzung Ihrer Hunde- oder Katzenapotheke. Die Zusammenstellung basiert auf langjähriger Erfahrung im Umgang mit akuten Verletzungen und enthält alles Notwendige. Das Erste Hilfe-Set ist in zwei Größen für große Hunde und für kleine Hunde und Katzen erhältlich.

So leisten Sie die Erstmaßnahmen

Bei Unfällen und anderen akuten Notfällen ist vor allem eines wichtig: Ruhe bewahren! Wenn Sie in Panik verfallen, stecken Sie den Hund oder die Katze damit an. Reden Sie beruhigend auf das Tier ein und vermitteln Sie ihm das Gefühl, dass die Lage unter Kontrolle ist. Denken Sie daran, dass verletzte Tiere aus Angst oder Schmerz irrational reagieren können und schützen Sie sich vor Verletzungen, z.B. durch plötzliches Zuschnappen oder Beißen. Legen Sie Ihrem Hund bei Bedarf eine Maulschlaufe um oder verwenden Sie eine Bandage aus dem Ersten Hilfe Verbandset um ihm kurzfristig das Maul zu binden.

Bringen Sie das verletzte Tier an einen möglichst ruhigen Ort. Wurde der Hund beispielsweise auf der Straße von einem Auto angefahren, tragen Sie ihn am besten direkt ins Haus oder zumindest in den Vorgarten. Holen Sie ihr Erste Hilfe Set aus dem Haus. Nun leisten Sie Erste Hilfe indem Sie den Hund stabilisieren und seine Vitalfunktionen prüfen. Legen Sie einen (Druck-)verband an, um Blutungen zu stoppen. Bei Bedarf bringen Sie den Hund in die sogenannte Schocklage, indem Sie Becken und Hinterläufe anheben und auf ein Kissen oder eine zusammengefaltete Decke legen. Bei einer Verletzung der Pfote prüfen Sie, ob sich ein Fremdkörper in der Pfote befindet, den Sie sanft mit einer Pinzette entfernen, ehe Sie die Wunde behandeln. Sobald der Hund stabilisiert ist, rufen Sie den Tierarzt an und kündigen Ihren Notfall an. Dann bringen Sie das verletzte Tier zur weiteren Behandlung in die Praxis.

Wichtig: Unser Erste Hilfe Verbandset ist nur für eine provisorische und kurzfristige Versorgung der Wunden Ihres Vierbeiners. Bitte suchen Sie danach sofort einen Tierarzt auf, der Ihr Tier weiter behandeln kann. Sind Sie in Hamburg oder Umgebung ansässig? Besuchen Sie uns gerne in der Praxis.

Hier können Sie unser Verbandset kaufen:

Gebrauchsanweisung

1. Vetzentrum-Verbandset öffnen.
2. Die Watte herausholen und vier dünne Streifen herausschneiden. Beiseitelegen.
3. Die Mullkompresse und die nötige Menge davon herausholen
4. Auf die Mullkompresse die benötigte Menge Vet-Sept Salbe auftragen und beiseitelegen.
5. Die dünnen Streifen zwischen die Finger der verletzten Pfote einführen.
6. Die Mullkompresse mit der Vet-Sept Salbe direkt auf die beschädigte Stelle auftragen.
7. Alles mit der Mullkompesse in mehreren Schichten umwickeln.
8. Mit der Watte umwickeln. Tipp: Der Verband sollte das Gelenk ergreifen, sonst „verrutscht“ er gerne.
9. Vetrap umwickeln. Tipp: Der Verband sollte nicht zu eng sein, damit die Pfote nicht anschwillt.
10. Leukosilk an mehreren Stellen befestigen.
11. Da dieser Verband nur die erste Hilfe bietet, muss schnellstens weitere Hilfe bei einem Tierarzt aufgesucht werden!