Katze versteckt sich

Katzen lieben geheime Rückzugsorte und Verstecke, in denen Sie einige Stunden Ruhe vor „ihren“ Menschen haben. Meist taucht Mieze nach einiger Zeit von selbst wieder auf, doch bleibt sie längere Zeit verschwunden und reagiert nicht einmal auf eine geöffnete Dose Futter, macht sich der Zweibeiner natürlich schnell Sorgen. Vor allem, wenn dann auch noch irgendwo ein klägliches Miauen zu hören ist, ohne dass der Stubentiger zu finden ist.

My Karton is my Castle

Besonders beliebt bei Katzen sind aus undefinierbaren Gründen ganz einfache Kartons und Schachteln. Steht ein leerer Karton im Flur, den Sie demnächst nach draußen zur Altpapiertonne bringen wollen? Er wird die Katze magisch anziehen. Schauen Sie deshalb auf jeden Fall hinein, wenn sich der leere Karton überrascht schwer anfühlt. Ähnlich beliebt sind Taschen, die der Katze einen engen dunklen Rückzugsort bieten. Steht im Schlafzimmer eine halboffene Sporttasche oder im Badezimmer die Saunatasche mit Handtüchern und Bademantel darin? Hier wird es sich Mieze liebend gern gemütlich machen.

Hauptsache warm

Katzen lieben Wärme und suchen sich darum gerne Verstecke neben Wärmequellen. Dunkle Ecken in Heizungsnähe neben der Couch oder unter dem Bett sind dabei ihre Favoriten. Auch Fensterbänke sind beliebt: Hier erhaschen sie Sonnenstrahlen während die Heizung von unten wärmt. So manche Katze findet auch nichts dabei, sich in den engen Spalt zwischen einer lauwarmen Heizung und der Fensterbank darüber zu quetschen – oder in einen Blumentopf.

Wärme spenden natürlich auch ständig aktive Elektrogeräte. Schauen Sie ruhig einmal im Regal nach ob die Katze zwischen einem Regal und der Stereoanlage hockt oder sich auf dem behaglich brummenden Computer-Tower in der Ecke am Schreibtisch niedergelassen hat.

Schöne Aussicht

Katzen lieben die Aussicht und können hervorragend klettern. Eine Kombination, die schon zu so manchem haarsträubendem Ausflug geführt hat. Während die Zweibeiner unten Sofakissen und Betten umwühlen, sitzt Mieze hoch oben in einer dunklen Ecke auf dem Schrank und schaut sich das ganze Treiben fasziniert an. Oft sitzt sie jedoch nicht ganz freiwillig auf ihrem luftigen Aussichtspunkt: Hochzukommen ist das eine, aber um später wieder herunterzukommen, dazu fehlt ihr die Traute. Dann ist sie schon ganz glücklich, wenn ihr Mensch sie per Trittleiter abholt. Das Gleiche gilt für hohe Regale und andere potenzielle Aussichtspunkte.

Der Dauerbrenner Waschmaschine

Eng, dunkel und warm ist es auch in Haushaltsgeräten wie der Waschmaschine und dem Trockner. Entsprechend viele Geschichten gibt es über Katzen, die unfreiwillig einen Waschgang mitgemacht haben. Versuchen Sie die Türen solcher Haushaltsgeräte möglichst geschlossen zu halten und schauen Sie IMMER gründlich hinein, ehe Sie sie in Betrieb nehmen. In der Küche macht sie auch vor der Spülmaschine oder dem Backofen nicht halt, wenn diese Geräte zum Lüften offen stehen.

Warum verstecken sich Katzen?

Der Einzelgänger Katze ist längst nicht so anhänglich wie ein Hund. Die Katze benötigt ab und zu Ruhe und das Alleinsein. Außerdem zieht sie sich zurück, wenn sie genervt ist oder gar Angst hat. Das kann zum Beispiel der Lärm einer nahen Straßenbaustelle sein oder die laute Musik, die der Nachwuchs in seinem Zimmer hört. Auch Gäste sind für Katzen meist mehr Stress als Freude, vor allem wenn Kinder mit von der Partie sind, die die „süße Mieze“ ständig streicheln möchten. Dies sollten sie respektieren – und der Katze ihre Rückzugsräume lassen. Mehr noch: Bieten sie ihr unauffällig Versteckplätze wie einen offenen Karton oder einen geflochtenen Korb in Zimmerecken an. Nimmt die Katze die Verstecke an, wissen Sie später leichter, wo Sie Mieze finden können.

Bildnachweis: Datei: #107824611 | Urheber: rhoenes