Hundehaare

Hundehaare auf Möbeln und Kleidungsstücken sind unvermeidlicher Teil des Lebens mit Hunden. Es gibt zwar Rassen die weniger stark haaren als andere, doch einen „nicht-haarenden Hund“ gibt es nicht. Der Ausfall der Haare ist wie beim Menschen ganz normaler Bestandteil der körperlichen Regeneration.

Warum haaren Hunde?

Jedes Haar hat einen gewissen Lebenszyklus. Am Ende dieses Zyklus stirbt es ab, fällt aus und wird durch ein neues nachwachsendes Haar ersetzt. Diese Zyklen laufen ganzjährig ab, so dass es keine wirklich „haarfreien“ Monate gibt. Zweimal im Jahr kommt es jedoch zu besonders starkem Haarausfall. Beim sogenannten Fellwechsel legt sich der Hund im Herbst ein dickeres Winterfell zu und im Frühling ein dünneres Sommerfell. Dann ist tägliches Staubsaugen angesagt. Besonders stark haaren übrigens Hunde mit dichter Unterwolle. Wer die Belastung durch Hundehaare im Haushalt möglichst reduzieren will, sollte eine Hunderasse mit drahtigem oder ständig nachwachsendem Haarkleid wählen, zum Beispiel Yorkshire Terrier oder Pudel. Allerdings müssen die Haare bei diesen Hunden regelmäßig nachgeschnitten werden.

Aufhorchen sollten Hundehalter, wenn der Hund urplötzlich an starkem Haarausfall leidet. In diesem Fall kann eine Erkrankung dahinter stecken. Es ist dann sinnvoll, den Hund dem Tierarzt vorzustellen um die Ursache für den Haarausfall zu klären. Neben Parasitenbefall und inneren Erkrankungen kann auch Stress für vermehrten Haarausfall sorgen. Stressquellen für den Hund sind Lärm (z.B. durch eine neue Baustelle in der Nähe) oder ein neuer Mitbewohner (z.B. ein weiteres Haustier oder ein Baby).

Der beste Umgang mit Hundehaaren

Die Industrie hat in den letzten Jahren zahllose Produkte auf den Markt gebracht, die spurloses Entfernen der Hundehaare von Möbeln und Kleidungsstücken versprechen. Diese Versprechungen sind leider relativ haltlos. Besitzer können jedoch eine Menge tun um die Belastung durch Hundehaare gering zu halten.

Damit der Hund erst gar nicht so viele Haare über das ganze Haus verteilen kann, sollte er einmal täglich gekämmt oder gebürstet werden. So werden die losen Haare aus dem Fell gebürstet, ehe der Hund sie verliert. Die meisten Hunde lieben dieses Bürsten sogar, das sich für sie wie eine Massage anfühlt und ihre Durchblutung anregt.

Wichtig dabei ist, dass der Hund keine Schmerzen empfindet. Verknotete Haare dürfen nicht grob mit einem Kamm behandelt werden – das ziept an der Haut. Im ersten Versuch können die Haare oben am Haaransatz festgehalten werden um das Ziepen zu vermeiden, während die andere Hand mit dem Kamm die Haare entwirrt. Schlägt auch dies fehl, ist es besser, den Knoten mit der Schere herauszuschneiden. Wird der Hund täglich gekämmt, sollten Knoten jedoch bald der Vergangenheit angehören.

Von Wunderbürsten und Wäschetrocknern

Für die Reinigung von Polstermöbeln und Teppichen sind sogenannte Wunderbürsten mit leicht gebogenen Spezialborsten eine gute Wahl. Sie sind nicht sonderlich teuer und entfernen die Haare recht zuverlässig. Eine noch günstigere Alternative ist der gute alte Latex-Handschuh: Anziehen, leicht anfeuchten und damit über die Polster streichen hat einen ähnlichen Effekt, da die Hundehaare am feuchten Latex kleben bleiben. Die gleiche Prozedur lässt sich auch mit Klebeband durchführen, das mit der klebenden Seite nach außen um die Hand gewickelt wird.

Kleidungsstücke lassen sich gut im Trockner von Hundehaaren befreien. Ein kompletter Trockengang ist dazu nicht notwendig. Die Kleidung wird einfach für etwa 15-20 Minuten in den Trockner gegeben und mit Kaltluft durchgeblasen. Durch den Luftstrom lösen sich die Hundehaare und werden ins Fusselsieb des Trockners geblasen.

Ein Tipp: Für das liebste Möbelstück des Hundes können spezielle Bezüge eine gute Idee sein. Dies kann eine lässig über den Sessel geworfene Überdecke sein oder eine eng anliegende Husse. So bleiben die eigentlichen Polster geschont und die Überdecke oder Husse kann regelmäßig im Trockner von Hundehaaren befreit werden. Kommt Besuch und das Wohnzimmer soll sich von seiner besten Seite zeigen, wird die Husse solange entfernt.

Bildnachweis: Datei: #123950813 | Urheber: YakobchukOlena